Tempelberger Villen

Neubau zweier kleinen Villen
Auftraggeber: Privat
Ort:Tempelberg, Neu Wulmstorf
Umfang: ca. 400 qm
Fertigstellung: 2018

In den Harburger Bergen, vor den Toren Hamburgs liegt eines der letzten naturnahen Siedlungsgebiete, der Ortsteil Tempelberg. Die vielfältig zerklüftete und durchgängig bewaldete Endmoräne ist bestanden mit kräftigen Kiefern, Blaubeeren und Heidekraut. 2006 durften wir zum ersten Mal in dieser fantastischen Umgebung bauen, in der das Thema Berg immer eine Rolle spielt, s. Tempelberg 1.

Der gleiche Bauherr beauftragte uns nun mit zwei KFW 50 Einfamilienhäusern, eines zum Vermieten und eines als Altersruhesitz. Durch die flach geneigten Pultdächer und geschickte Anordnung im Gelände passen sie sich ruhig in die Umgebung ein. Die massiven Kellergeschossehaben Stahlbetonwänden zum Berg. Auf ihnen ruhen eingeschossige Holzrahmenbauten. Die Untergeschosse öffnen sich zur Hangseite und ermöglichen auch hier einen schwellenlosen Zugang. Großzügige Dachüberstände, Balkone- und Terrassenanlagen verlängern die Aufenthaltsdauer in der herrlichen Natur. Die Untergeschosse wurden bis zur Fensterbank im EG mit Ziegeln verblendet, die restliche Fassade mit sägerauhen Lärchenschindeln. Die Beheizung erfolgt mit Erdkollektorwärmepumpen, alle Räume erhalten Fußbodenheizung und indischen Schiefer als Fußbodenbelag. Beide Häuser sind mit einem Kaminofen ausgestattet, dreifach verglasten Holzfenstern und werden über stromlos zu betreibende, biologische Kleinkläranlagen entsorgt.Terrassen und Außenbereiche werden mit dem gleichen Stein gepflastert, mit dem auch die Fassadeverblendet wurde.